Universität Beira Interior (UBI), Portugal

Die Universität von Beira Interior ist heute eine bedeutende Institution von nationalem und internationalem Rang in den Bereichen Ausbildung, Forschung, Innovation und Förderung von Unternehmensgründungen. Die Förderung unternehmerischen Denkens, Wettbewerbsfähigkeit und Innovation ist nur ein Forschungsgebiet, das innerhalb des Forschungsverbundes NECE bearbeitet wird. Dieses Forschungsfeld zielt darauf ab, Personen zu unternehmerischen Denken und Handeln zu ermutigen, die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit portugiesischer Unternehmen zu stärken und eine für Unternehmensgründer aufgeschlossene wettbewerbsfähige Gesellschaft zu entwickeln. Die Ausbildung unternehmerischer Fähigkeiten erscheint als der Schlüssel wenn es darum geht, die Kompetenzen von Menschen für die Schaffung neuer Unternehmen einzusetzen.

 

Die primäre Zielsetzung dieses Forschungsgebietes ist deshalb, die Auswirkungen der Ausbildung auf unternehmerische Aktivitäten zu untersuchen und zu bewerten. Die jeweiligen Ziele, die auf die Ausbildung unternehmerischer Fähigkeiten fokussiert sind, intendieren:

  1. zu untersuchen, ob die Entwicklung von Eigenschaften und Kompetenzen, die die Basis unternehmerischen Denkens und Handelns formen, ferner auch dazu geeignet sind, den Erwerb spezifischerer Kenntnisse über Unternehmensaktivitäten über die verschiedenen Ausbildungsebenen hinweg nachhaltig zu beeinflussen,

  2. zu verstehen, ob die Art und Weise, um unternehmerisches Denken und Handeln auszubilden, auch dazu geeignet ist, einen Beitrag zur individuellen Entwicklung – in intellektueller, physischer, emotionaler und sozialer Hinsicht - von Kindern und Jugendlichen zu leisten,

  3. den Einfluss von extracurricularen Aktivitäten (z.B. die Freizeitgestaltung) auf unternehmerisches Denken und Handeln zu analysieren,

  4. den Einfluss zu analysieren, den die universitäre Ebene bei der Bildung unternehmerischen Denkens und Handelns in Bezug auf die Gründung neuer Unternehmen und Erschaffung angemessener Arbeitsplätze besitzt,

  5. zu untersuchen, ob die Ausbildung zu unternehmerischem Denken und Handeln auch Auswirkungen auf die Neigung hat, technologie-orientierte Unternehmen zu gründen.

Mário Raposo

promoviert im Fach Management, ist ordentlicher Professor für  Marketing und Förderung von Unternehmensgründungen an der Universität Beira Interior. Gegenwärtig ist er als Vizerektor verantwortlich für den Bereich Finanzen und Projekte der Universität. Daneben ist er Direktor des Büros für Technologietransfer und betreut federführend Promotionskandidaten in den Bereichen Marketing und Strategie.

 

Als Autor oder Co-Autor publizierte er fünf wissenschaftliche Werke, ist Autor von mehr als dreißig Aufsätzen in Sammelwerken und veröffentlichte mehr als 60 Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften, die auch wissenschaftlich begutachtet worden sind. Er war verantwortlich für die Koordination verschiedener wissenschaftlicher Projekte, die finanziell von der EU gefördert wurden. Darüber hinaus ist er Mitherausgeber verschiedener wissenschaftlicher Zeitschriften und Vize-Präsident für Portugal im ECSB.

 

Von 1998 bis 2009 war Mário Raposo als Vizerektor und Professor einer der Personen, die für die Entwicklung und Implementierung der Strategie zur Ausbildung unternehmerischer Fähigkeiten verantwortlich waren. Er förderte die Eröffnung des Büros für Technologietransfer, er war verantwortlich für den technologiebasierten Kurs im Rahmen der Unternehmerausbildung und er war Urheber des Projekts „Parkurbis“, in dessen Rahmen ein Wissenschafts- und Technologiepark gegründet wurde. Zwischen 2007 und 2013 war er wissenschaftlicher Koordinator des Wissenschaftszentrums. Seit 2011 ist er Mitglied der Evaluatoren-Gruppe „A3s agency“, die für die Bewertung von Management-Kursen in Portugal verantwortlich ist und gegenwärtig etwa 40 Kurse evaluiert.

João J. Ferreira

ist außerordentlicher Professor an der Universität Beira Interior. Er vollendete seine Promotion im Rahmen des europäischen Doktoranden-Programmes für Unternehmerförderung und Management für Kleinunternehmer an der Autonomen Universität zu Barcelona. Gegenwärtig ist er wissenschaftlicher Koordinator von NECE, der Forschungsabteilung der Wirtschaftswissenschaften sowie Leiter des zweiten Ausbildungszyklus im Bereich Management. Er hat verschiedene Artikel in internationalen Fachzeitschriften veröffentlich und ist Herausgeber einiger international aufgelegter Werke. Seine Interessenschwerpunkte sind Unternehmensstrategien, Unternehmensgründer-förderung und Wettbewerbsfähigkeit.

Maria José Madeira Silva

ist außerordentliche Professorin an der Universität Beira Interior. Ihr akademischer Ausbildungshintergrund umfasst eine Promotion im Bereich Management, spezialisiert auf “Innovation”. Sie ist Direktorin des Master-Programmes “Entrepreneuership” der Universität und Koordinatorin von Kursen speziell für technologieorientierte Unternehmensgründungen von Absolventen. Weiterhin ist sie wissenschaftliche Koordinatorin des Projekts “INESPO” (Innovation and Entrepreneurship Support Centre). Darüber hinaus betreibt sie Forschung am CIEO, dem „Research Centre for Spatial and Organizational Dynamics“. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Innovation und technologiebasierte Unternehmensgründungen.

Arminda do Paço

ist Assistenzprofessorin an der Universität Beira Interior. Gegenwärtig ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Forschungsabteilung NECE und Leiterin des ersten Ausbildungszyklus im Bereich Management. Ihre Interessenschwerpunkte sind die Ausbildung von Unternehmensgründer und Umweltmarketing. In diversen internationalen Fachzeitschriften hat sie verschiedene Artikel veröffentlicht. Zusätzlich beteiligt sie sich an Beratungsprojekten, die sich an kleine und mittlere Unternehmen richten. Darüber hinaus ist sie auch an verschiedenen nationalen und internationalen Projekten beteiligt (z. B. eine Studie über die Auswirkungen von Unternehmens-förderprogrammen in Mozambique, gefördert von UNIDO).

Pedro Serrão

ist als Wissenschafts- und Technologiemanager an der Universität Beira Interior tätig. Gegenwärtig leistet er Unterstützung dabei, private und öffentliche Interessenten (national wie international) für ein Forschungsprojekt im Bereich Management zu gewinnen und Möglichkeiten zur Finanzierung von Netzwerkaktivitäten zu erschließen. Weiterhin fördert er die gegenseitige Zusammenarbeit und den Abschluss von Vereinbarungen zum Technologietransfer zwischen Unternehmen. Daneben ist Pedro Serrao in verschiedenen Projekten in den Bereichen Technologietransfer, Innovationsmanagement und Projektinvestment tätig. 

Please reload